Jasper - Der HDL-Song - [original & live]

Jasper du bist einfach genial ;D

1 Kommentar 11.7.08 09:42, kommentieren

Jasper - Sprich - [original]

hmmm...

 

Manchmal quälen mich Gedanken,
um Worte zu vermeiden.
Manchmal fehlen mir die Worte,
um Gedanken einzukleiden
mit denen ich beschreiben kann,
was ich an dir schätz und dann
fühle ich mich leer
und doch so nah bei Dir.

Jedes Deiner Worte
ist wie Milch auf meiner Haut.
Du bist von der Sorte Mensch,
der ich blind vertrau.
Wenn Du reden möchtest:
Ich hör Dir gerne zu.
Hier ist der Ort.
hier ist die Zeit.
hier bin ich.
Und hier bist Du.

Und irgendwie bin ich noch
meilenweit von Dir entfernt.
Irgenwie. Irgendwo.
Und irgendwie bin ich es gern.
Und irgendwie bin ich noch
meilenweit von dir entfernt.
Wieso?

Lass uns reden,
die Zeit des Schweigens ist vorbei.
Lass uns reden,
bitte mach den Mund auf
und sprich mit mir.

Sprich mit mir.

1 Kommentar 11.7.08 10:10, kommentieren

Jasper - Lioba - [original & live]

Schönes Lied *-*

 

Wir stehen beim Aldi an der Kasse,
ich sag: „Wir müssen uns sputen.
Ich will den Termin nicht verpassen,
der Bus, der fährt in drei Minuten."
Meine Freundin, nicht zu fassen,
nimmt die Sache mit Humor,
dreht sich um und sagt gelassen:
„Bitteschön, gehen Sie ruhig vor."

Sitzen wir zu zweit im Kino,
und freu ich mich auf den Film,
spielt sie gerne die Bedienung,
fragt, wer was zum Knabbern will.
Meistens schau ich dann allein
die ersten Filmminuten an,
irgendwann kommt sie dann rein,
zehn Tüten Popcorn unterm Arm.

Sie hat ein adipöses Herz,
das mich wirklich fasziniert
und doch wart ich auf den Tag,
wo sie die Fassung mal verliert.
Sie hat ein adipöses Herz,
wie Sankt Martin zum Quadrat,
ihre Liebe ist autark und stark
und bringt mich noch ins Grab.

Lioba, Lioba. Lioba, Lioba.

Ich mag Tiere wirklich gerne,
wenn ich sie kalt auf meinem Brot find,
meine Freundin wirft Seesterne
auch ins Meer, wenn sie schon tot sind.
Als ich letzte Woche heimkam,
lag ein Kätzchen vorm Kamin,
nein, wie klein, so süß und einsam
und der Teppich voll Urin!

All das war ja noch erträglich,
doch dann lernte Lio stricken,
seitdem fabriziert sie täglich
Socken, um sie zu verschicken.
Alle Kindergartenkinder
tragen diesen Winter rot,
denn die Wolle in magenta
war im Sonderangebot.

Sie hat ein adipöses Herz,
das sie ziemlich gut kaschiert
und doch wart ich auf den Tag,
an dem es lautstark explodiert.
Sie hat ein adipöses Herz,
voller Liebe für die Welt,
das ist, was ich an ihr mag
und was mir so an ihr gefällt.

Lioba, Lioba. Lioba, Lioba.

Manche Herzen, die sind klein,
manche Herzen, die sind rein,
manche fühlen sich geborgen,
andere wiederum allein.
Es gibt welche, die sich schämen
und so welche, die sich grämen,
bis zum Gehtnichtmehr aufblähen,
vielleicht welche aus Stein.
Manche lassen sich vertreiben,
andere gar nicht erst beschreiben,
die, die Liebeskummer leiden,
würden sich am liebsten scheiden
lassen, lass sie einfach treiben,
es ist nicht zu vermeiden,
dass sich Wege, die sich schneiden,
auch nach Streitereien entzweien.
Manche Herzen sind famos,
manche Herzen zügellos,
manche legen ihre Liebe
ohne große Worte bloß.
Es gibt sicherlich poröse,
wenn auch nicht von Grund auf böse,
und so schnöselig-pompöse
scheinen nur von außen groß.

Sie hat ein adipöses Herz,
das sie ziemlich gut kaschiert
und doch wart ich auf den Tag,
an dem es lautstark explodiert.
Sie hat ein adipöses Herz,
voller Liebe für die Welt,
das ist, was ich an ihr mag
und was mir so an ihr gefällt.

Sie hat ein adipöses Herz
und das macht es mir nicht leicht,
ihre Liebe zu ertragen,
die selbst Diamant erweicht.
Sie hat ein adipöses Herz,
wovon so mancher Junge träumt,
doch ich muss auch ehrlich sagen:
sie hat echt 'nen tollen Freund.
 

Lioba Lioba Lioba Lioba

1 Kommentar 11.7.08 09:51, kommentieren

Jasper - In meinen Armen - [original & live]

hachja... wie schöns doch wäre...

Ich hab dein Ikea-Regal
mit einer Hand zusammen gebaut.
Mit der anderen habe ich
dein Meerschweinchen hinterm
Ohr gekrault.

Ich möcht mein Leben mit dir teilen
und halt dich fest in meinen Armen.
Ich möcht mein Leben mit dir teilen.
Ich möcht mein Leben mit dir teilen
und halt dich fest in meinen Armen.
Ich möcht mein Leben mit dir teilen.

Was ich für dich empfinde
fasst kein Kaffeetassenspruch.
Dass ich dich liebe, ist zwar
wahr, doch nicht genug.
Finde ich.

Ich liebe dich. Ich halte dich
in meinen Armen
bis der Morgen anbricht.
Ich liebe dich. Ich halte dich
in meinen Armen
bis zum ersten Sonnenlicht.

Und wenn meine Worte nicht mehr reichen,
reiche ich dir meine Arme.
Und in den alten Apfelbaumstamm ritze ich
unsere Namen.
Und ich hoffe, dass nach ein paar Jahren
mehr geblieben sein wird, als nur zwei Narben.
Ich habe den Plan, dich bis ans Ende meiner Tage
auf Händen zu tragen.

Ich hab dein Ikea-Regal
mit einer Hand zusammen gebaut.
Mit der anderen habe ich
dein Meerschweinchen hinterm
Ohr gekrault.

Ich möcht mein Leben mit dir teilen
und halt dich fest in meinen Armen.

Ich liebe dich. Ich halte dich
in meinen Armen
bis der Morgen anbricht.
Ich liebe dich. Ich halte dich
in meinen Armen
bis zum ersten Sonnenlicht.

Und wenn du willst
auch noch länger.
Ja, wenn du willst,
dann für immer.

1 Kommentar 11.7.08 09:57, kommentieren

Jasper - Für Jérôme - [original & live]

Für Jérôme

Im Sandkasten hab ich die
allergrößten Burgen gebaut
und du hast sie zertreten.
Im Kindergarten hast du mir
meine Buntstifte geklaut,
in der Grundschule Moneten.
Es war nicht immer leicht für mich,
dein bester Freund zu sein.
Und wenn ich ehrlich zu mir bin,
dann war ich nur ein Stein
an deinem Bein.

Die Polizei hat auch bei mir
geklopft und mich befragt.
Ich hab ihnen alles gesagt,
was ich weiß,
doch das war nicht viel.
Ich stand zwei Stunden lang
bei deiner Schwester am Grab,
ich hab ihr alles gesagt,
was ich weiß,
doch das war nicht viel.
Deine Mom hat mir im Treppenhaus
ihr Leid geklagt,
sie ist ziemlich stark,
an deinem Leben interessiert.
Ist dir das alles egal?!
Rennst nächtelang durch den Park,
hier sitzen Menschen,
die auf dich warten.

Und deine Mutter schafft
ALDI-tütenweise Taschentücher
ins Haus, weint sich aus,
bringt den Müll wieder raus,
steht dann auf dem Balkon,
wartet auf ihren Sohn,
das bist du! (Jérôme).

Seit der Realschule gehen
wir nun unsre Wege getrennt,
du bist rechts abgebogen.
Dein Lebensmotto steht in
Arial 500 auf nem Transparent:
„Keine Nacht ohne Drogen".
Seit Wochen hab ich dich nicht
mehr in unserem Haus gesehen.
Ich hab gehört, dass man dich sucht,
du sollst krumme Dinger drehen.

Die Polizei hat auch bei mir
geklopft und mich befragt.
Ich hab ihnen alles gesagt,
was ich weiß,
doch das war nicht viel.
Ich stand zwei Stunden lang
bei deiner Schwester am Grab.
Ich hab ihr alles gesagt,
was ich weiß,
doch das war nicht viel.
Deine Mom hat mir im Treppenhaus
ihr Leid geklagt,
sie ist ziemlich stark
an deinem Leben interessiert.
Ist dir das alles egal?
Rennst nächtelang durch den Park,
hier sitzen Menschen,
die auf dich warten.

Und deine Mutter schafft
ALDI-tütenweise Taschentücher
ins Haus, weint sich aus,
bringt den Müll wieder raus,
steht dann auf dem Balkon,
wartet auf ihren Sohn,
das bist du! (Jérôme).

[Wiederholung]
[Instrumental]

Und sie ruft am Abend und
die ganze Nacht: „Jérôme! Jérôme!"
Und sie ruft am Abend und
die ganze Nacht: „Jérôme! Jérôme!"
Und sie ruft am Abend und
die ganze Nacht: „Jérôme! Jérôme!"

„Jérôme! Jérôme!"
Dann hat sie das Fenster zugemacht.

Ich hab es nie geschafft,
für dich ein guter Freund zu sein.
Denk nicht an dich, denk an
Irene und komm heim, Jérôme.


[Noch ein paar Anmerkungen zu diesem Lied: Die Geschichte, bzw. die Beziehung von der in diesem Lied die Rede ist, ist fiktiv. Der Song ist nicht leicht zu verstehen, da viele Fragen ungelöst bleiben. Warum ist die Schwester gestorben? Wird Jérôme zurückkommen? Wer ist Irene? All diese Fragen bleiben bewusst offen. Das Lied spielt auch mit den "Opfer & Täter"-Rollen. Ist Jérôme Täter oder Opfer? Sollte nicht eher sein "Freund" aktiv werden, anstatt nur eine Botschaft an ihn zu richten. Sollte der Freund nicht besser den direkten Kontakt zu Jérôme suchen, als ihm nur mitzuteilen, dass die Mutter weinend am Fenster steht?! Solche Fragen wenden den Blickwinkel und lassen den Zuhörer am Ende mit einstimmen: "Ja, du hast es nie geschafft, ein guter Freund zu sein. Auch jetzt bist du es nicht." Beide Protagonisten haben eine Freundschaft erlebt, die im Prinzip gar keine wahr. Nur Jérôme hat es wahrscheinlich früher erkannt. Es geht nicht um ein gut oder böse in dem Lied, sondern um eine Darstellung von verwirrenden Beziehungen, die zum weiter denken anregen. Das habe ich mir als Aufgabe gesetzt und ich denke, dass dies auch gelungen ist]

1 Kommentar 11.7.08 09:59, kommentieren